Kindeswohl

Kindeswohlbeauftragte


Kinder stark machen im Sportverein, das ist uns wichtig.


Sportvereine übernehmen Verantwortung für das Wohl der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen muss von Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt sein.

Es gibt ein gemeinsames Verständnis davon, wie für das Wohl der Kinder und Jugendlichen im Verein gesorgt wird.


Katharina Appel

Sozialarbeiterin - Selbstbehauptungstrainerin

Mobil: 0174-2121609

E-Mail: appel.katharina@gmail.com

Um Handlungssicherheit im sportpraktischen Alltag zu gewährleisten, gibt es einen von der Sportjugend Hessen

formulierten Verhaltenskodex. Dieser ist für alle ehrenamtlich tätigen und hauptberuflich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im hessischen Sport verpflichtend.

http://www.sportjugend-hessen.de/gesellschaft/kindeswohl/


Damit wir Kinder und Jugendliche stärken und schützen können, gibt es im Umgang mit Kindern und Jugendlichen im Sportverein einige Grundhaltungen zu berücksichtigen.

http://www.sportjugend-hessen.de/fileadmin/media/gesellschaft/kindeswohl/downloads/Kindeswohl-Grundhaltungen.pdf


Meine Aufgabe ist es sensible Gesprächspartnerin zu sein, wenn Eltern, Kinder, Jugendliche, Trainer und Trainerinnen sowie Vorstandsmitglieder den Eindruck haben, dass es einem Kind oder Jugendlichen „nicht gut geht“ und evtl. eine Kindeswohlgefährdung vorliegen könnte.

(Eine Kindeswohlgefährdung kann durch die Familie oder das familiäre Umfeld ausgelöst oder verursacht werden, sie kann aber auch im Sportverein erfolgen.)

 


Alle Informationen werden dabei sachlich und vertraulich behandelt. Unsere Kenntnisse über das regionale Hilfenetz

„Kindeswohl in Gießen“ bieten weitere Hilfestellung.

-Egon Wielsch, Leiter Abteilung Kinder- und Jugendförderung, Kinder- und Jugendschutzbeauftragter,

  0641 306-1498

-Kinderschutzbund Gießen e.V. 0641-4955030

-Kinder- und Jugendtelefon 0800-1110333

-Wildwasser Gießen e.V. 0641 / 76545

-pro familia Gießen e.V. 0641-77122


Als Sozialpädagogin verfüge ich über ein pädagogisches Fachwissen, welches ich in Fortbildungen

durch die Sportjugend Hessen stets erweitert habe, um mit Störungen im sportlichen Alltag sach- und fachgerecht

umgehen zu können.


Die neue Sportförderrichtlinie der Stadt Gießen ermöglicht Zuschüsse an Vereine und besondere Zuwendungen für Kinder und Jugendliche. Daran ist ein vereinsinternes Schutzkonzept gebunden, welches sich an den Vorgaben der Sportjugend Hessen zum Kindeswohl im Sport orientiert.

Ansprechpartnerin der Sportjugend Hessen ist Angelika Ribler (Beratung im Verdachtsfall sowie bei konkreten Vorfällen, Tel. 0 69.67 89 401, ARibler@sportjugend-hessen.de)


In diesem Rahmen habe ich mich dazu verpflichtet als Ansprechperson für das Kindeswohl tätig zu sein. Kinder- und Jugendschutz geht alle an, die Angebote für Minderjährige machen.


Ihre


Katharina Appel


Kindeswohlbeauftragte der

Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen e.V.


© Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen e.V.  Impressum