Home

Liebe Vereinsmitglieder

 

Wir alle spüren momentan, dass wir in einer herausfordernden Zeit leben. Sie verlangt uns Geduld, Besonnenheit und Solidarität ab. Jeder Einzelne bemerkt gerade, dass er seinen Gewohnheiten nicht nachgehen kann und in seinen Freiheiten und sozialen Kontakten eingeschränkt ist.

 

Das trifft auch nachhaltig unser Vereinsleben: Wir sehen uns nicht mehr physisch, das Vereinsgelände ist verlassen, es findet nichts statt. Dennoch versichere ich Euch: Der Verein ist nicht tot, solange Ihr untereinander Kontakt haltet. Der Vorstand ist jedenfalls handlungsfähig und handlungswillig. Er bereitet sich schon jetzt auf den Tag X – also die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs – vor. Ideen Eurerseits sind erwünscht und werden gerne gehört!

 

Zudem erreichen uns vielfältige Zeichen des Miteinanders unter den Blau-Weißen: Die Spieler*innen der Aktiven-Mannschaften haben noch vor Ihren Profi-Kolleg*innen aus den obersten Ligen einmütig den völligen Verzicht auf ihre Gehälter bekannt gegeben; der 1. Vorsitzende hat per Dekret sämtliche Vorstandsgehälter und Boni für dieses Jahr gestrichen und die rücksichtslose Rückzahlung aller Boni der letzten 150 Jahre angeordnet; und der 2. Vorsitzende hat stellvertretend für die Alten Herren in einem wirklich beispiellos heroischen Akt das Banner der Solidarität im Winde knattern lassen: Als die Pandemie offiziell ausgebrochen war, hat er noch in derselben Nacht die sofortige Einstellung jedweder klugen Ratschläge und Erzählungen aus der guten alten Zeit seitens der Alten Herren verkündet. – So geht Miteinander!

 

Um wieder ernst zu werden: Der Vorstand weiß um die schwierige berufliche Lage einiger Vereinsmitglieder. Wir alle kennen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie bis jetzt nicht; wir müssen dies in der gebotenen Ruhe abwarten. Der Verein wird allerdings auf die Mitgliedsbeiträge, die demnächst eingezogen werden, nicht verzichten können, weil wir laufende Kosten haben. Deshalb gilt: Wer finanzielle Probleme hat, wende sich bitte vertrauensvoll und vertraulich an Angela oder Philipp (kommunikation@blauweissgiessen.de). Es wird sich immer (!!) eine Lösung finden. Wir werden diese Situation wie immer in der Vergangenheit gemeinsam durchstehen – und anschließend wieder von vorne anfangen.

 

In diesem Sinne grüßt Euch mit allen guten Wünschen, Euer

 

Alexander Jendorff (1. Vorsitzender)






Zur Pressemitteilung des HFV



Aktuelle Hinweise des Robert-Koch-Instituts


WEBStart (12)_edited1
WEBStart (7)
WEBStart (9)
WEBStart (6)



© Spielvereinigung Blau-Weiß Gießen e.V.  Impressum